Was will der IS mit Terroranschlägen erreichen?

1. Weltweite Aufmerksamkeit
Dieses Ziel wurde mit Hilfe der Medien, der Fussballer und der Politiker erreicht. Das Massaker am Vortag in Beirut erregte international kaum Aufsehen. Dies dient dem IS als Argument für die Doppelmoral des Westens.
2. Der IS möchte nicht als Terrororganisation angesehen sondern als Gegner auf Augenhöhe.
Das ist durch die „Kriegserklärung“ von F. Hollande gelungen. Aus den Morden in Paris werden dadurch kriegerische Akte und im Krieg ist das Töten von Menschen ja bekanntlich erlaubt.
3. Stärkere Unterstützung durch die sunnitische Bevölkerung
Dies kann erreicht werden durch den Einsatz von Bodentruppen aus Europa, den USA oder bestehend aus Kurden oder schiitischen Gruppen. Hier fehlt die Unterstützung noch, ist aber wohl längst geplant.
4. Eine grössere Islamfeindlichkeit in Europa
Dies fördert die Bereitschaft junger Menschen sich dem IS anzuschliessen. Hier kann der IS auf AfD, Pegida und Marine LePen zählen.
Also ein gelungenes Wochenende für den IS.
Man stelle sich mal folgendes Gedankenspiel vor. Es kommt eine kurze Nachricht im Fernsehen, dass in Paris mehrere Schiessereien stattgefunden haben. Man weiss noch nichts über die Täter. Vermutet wird ein Bandenkrieg im Zuhältermilieu. „Und jetzt die Wettervorhersage.“
Die Politiker äussern sich nicht, weil Verbrechen Sache der Polizei sind und in Syrien kriegt ein bärtiger Mann einen Wutanfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.