Mal hoch, mal niedrich

Gestern war die Reproduktionszahl (R-Zahl) bei bedrohlichen 1,15. Jetzt ist sie wieder bei 0,85.

Das erinnert mich an Manfred Krug.

Als die Telekom an die Börse ging, hatte er in einem Werbespot mitgemacht, indem für den Kauf der Telekom-Aktien geworben wurde. Nach dem Platzen der Blase verloren viele Leute Geld und haben sich darüber bei Manfred Krug beschwert.

Seine Antwort war:

„Manchmal steh’n die Aktien hoch,

und manchmal steh’n sie niedrich.

Ein Auf und Ab, grad wie beim Arsch vom alten Kaiser Friedrich.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.