Deichen oder Weichen

Es gib wohl kaum ein Land, dass bei steigendem Meeresspiegel betroffen ist wie, nein nicht Bangla-Desh, die Niederlande. Über 50% der Bewohner (9 Millionen) wohnen unterhalb des Meeresspiegels. Auf der anderen Seite haben die Niederländer jahrhundertlange Erfahrungen mit Deichbau.

Der niedrigliegende Teil der Niederlande ist aufgeteilt in 53 Deichringe. Die Ringe um die großen Städte sind so hoch, dass nur alle 10’000 Jahre mit einer Überschwemmung gerechnet werden muss. Steigt der Meeresspeigel um 70 cm, muss alle 100 Jahre mit einer Überschwemmung gerechnet werden.

Die niederländische Regierung hat bereits 2008 die Kosten berechnen lassen, wenn der Meeresspiegel steigt und die Deiche erhöht werden müssen. Das Ergebnis ist 0.1% bis 0.2% des Bruttosozialprodukts. Ein bezahlbarer Betrag.

Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.