Archiv der Kategorie: Corona

Welche 12%?

Im Impfzentrum Friesland fiel einer Krankenschwester eine Ampulle mit Impfstoff auf den Boden und zerbrach. Sie traute sich nicht, dies zu melden. Warum sie sich nicht getraut hat, ist nicht von öffentlichem Interesse.

Um die Sache zu vertuschen, ersetzte sie den Impfstoff durch harmlose Kochsalzlösung. Sie konnte aber nicht verfolgen, welche Impflinge die Kochsalzlösung bekommen hatte.

Sie hatte aber ein schlechtes Gewissen und sprach mit einer Kollegin darüber und der Vorfall wurde gemeldet. 6 von 119 Impfling:innen dieses Tages waren also gar nicht geimpft worden. Aber welche:innen? Man kam auf die naheliegende Idee bei allen 119:innen zu testen, ob sie Antikörper gebildet hatten. Man fand aber erstaunlicherweise 22 Personen ohne Antikörper. Man kann wohl annehmen, dass die 6 unter den 22 sind.

Das heisst aber, dass bei 14 von 119 Personen (das sind die 12%) die Impfung keine Bildung von Antikörpern angeregt hat. Bedeutet das, dass sie auch nicht durch die Impfung nicht geschützt sind?

Alle 22 werden jetzt nochmal geimpft. Es wäre doch interessant zu wissen, ob nach der zweiten Impfung alle Antikörper gebildet haben oder ob manche Menschen resistent gegen diese Impfung sind. Aber nur weil ich wieder alles genau wissen will, wird man es wohl kaum machen.

Es gibt einen Witz, der lautet: „Woher weiß man, dass jemand Veganer ist?“ Antwort: „Er sagt es einem.“

Der gleiche Witz funktioniert jetzt auch für Geimpfte. Dabei fällt mir auf, dass viele Geimpfte Reaktionen zeigen wie Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, etc.. Aber es gibt auch Menschen, die gar keine Reaktionen zeigen. Sind das diejenigen bei denen die Impfung keine Bildung von Antikörpern angeregt hat?

Ich bin kein Experte. Vielleicht sind Antikörper gar nicht notwendig für einen Schutz.

Update: ich habe gelernt, dass die Antikörper nach einer gewissen Zeit wieder verschwinden. Es gibt aber Gedächtniszellen, die sich merken, wie die Antikörper aussehen müssen. Antikörper werden einfach „on demand“ produziert.

„Umfahren Sie den Bereich weiträumig…“

In Oldenburg erwartet die Sozialdezernentin im zweiten Quartal 2021 110‘000 Corona-Impfungen.

Wie groß ist der Aufwand? Da jeder Patient zweimal geimpft werden muss, sind 220‘000 Impfungen notwendig. Nach Presseberichten schafft ein Arzt 20 Impfungen pro Stunde. Es sind also 220‘000 / 20 = 11‘000 Arztstunden notwendig. Nehmen wir mal an, dass die Aktion nicht länger als ein Vierteljahr dauern soll. Ein Arzt schafft in 13 Wochen 13 * 40 = 520 Stunden. Es werden also 21 Ärzte benötigt.

Wenn wie geplant ein zentrales Impfzentrum eingerichtet wird, kommen dorthin mehr als 400 Personen pro Stunde. Da viele mit dem Auto kommen, wird es wohl sehr eng werden.

Aktualisierung: Nach neuesten Berichten soll jedes Impfzentrum 1500 Impfungen am Tag ausführen. Dann dauert die Aktion 5 oder 6 Monate, abhängig davon ob auch am Wochenende geimpft wird. Dafür kommen aber weniger als 200 Patienten pro Stunde vorbei.

Wie konnten wir es wagen…

Das folgende Diagramm zeigt die Todesfälle pro Woche in Deutschland in den letzten fünf Jahren. Es sind eigentlich nur einzelne Punkte. Die Linien sind nur da „to guide the eye“.

Es sind nur die ersten 42 Wochen gezeichnet. Welche Kurve gehört zum Corona-Jahr 2020?

Es ist die rote Kurve. Die Spitzen im Frühjahr sind bedingt durch Virus-Infektionen („Grippe“). Die Spitzen im Spätsommer gehören zu Hitzewellen.

Die graue Kurve war 2018. Wie konnten wir es wagen, 2018 eine derartige Zahl von Todesfällen zuzulassen, ohne Massnahmen zu ergreifen?

Wenn wir die Corona-Erfahrungen bereits 2017 gemacht hätten, was hätten wir dann 2018 getan? Einen Lockdown? Was machen wir bei der nächsten Epedemie, die so sicher kommt wie die Jahreszeiten?

Missglücktes Pfingstwunder?

Ich glaube(!!) vieles nicht, was ich lese und rechne gerne nochmal selbst nach. Heute habe ich zum ersten Mal die Corona-Zahlen vom Robert-Koch-Institut heruntergeladen und wollte selbst mal nachrechnen, ob es wirklich einen exponentiellen Anstieg gab oder ob es nur so aussah.

Die Daten gibt es hier.

Dabei ist mir etwas Seltsames aufgefallen. Am Freitag, den 31.7. gab es 9141 Corona-Tote und am Samstag waren es schon 7 mehr, nämlich 9148. Am Sonntag waren es dann wieder wie am Freitag 9141.

Obwohl Pfingsten dieses Jahr nicht auf den 2. August fiel, sind 7 Menschen wieder lebendig geworden. Aber es hat ihnen nichts genützt, denn am Montag sind wieder 7 gestorben, so dass die Zahl vom Samstag wieder erreicht wurde.

Schauen wir mal, was der Apostel Paulus uns dazu sagt und schauen in den Römerbrief, Kapitel 8, Vers 31 in der Übersetzung in heutigem Deutsch: «Was sollen wir noch weiter sagen?»