Billige Anpassung (?)

Im Pariser Klimavertrag, den viele Länder unterschrieben haben, aber noch keines ratifiziert hat, wird festgelegt, dass die Industriestaaten ab 2020 100 Millarden Dollar jährlich für Anpassungsmassnahmen an den Klimawandel für die ärmeren Länder bereitstellen sollen. Jetzt sagen einige, dass das nicht reichen wird. Die Summe hört sich viel an.
Wenn man bedenkt, dass die deutsche Energiewende, die ja noch am Anfang steht, bereits etwa 30 Milliarden Euro pro Jahr kostet, erscheint die Summe jedoch nicht besonders hoch.
Die Schätzungen für die weltweite Energiewende liegen bei 68’000 Milliarden Dollar (oder Euro?). Das macht 680 Jahre lang die Anpassungsmassnahmen. Man könnte auf die Idee kommen, dass die Anpassungsmassnahmen sehr viel billiger als die Energiewende sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.