Archiv für den Monat: Mai 2022

Noch ist Polen nicht verloren…

Russland hat die Gaslieferungen an Polen eingestellt, weil Polen auf die Zahlungsbedingungen nicht eingehen will.

Die polnische Regierung hat betont, dass dies kein Problem sei, da die polnischen Speicher fast voll seien.

Was ist aber die Realität?

Polen importiert zurzeit über zwei Übergänge Gas. Da ist einmal der Hafen Swinemünde, in dem LNG gelöscht wird. Dort können pro Tag zirka 220 Gigawattstunden Gas importiert werden. Außerdem fließt über die Yamal-Pipeline (russisches?) Gas von Deutschland nach Polen. In der Spitze sind dies 320 Gigawattstunden pro Tag. in der Summe also 540 Gigawatt Stunden pro Tag. Kontinuierliche Lieferung über das ganze Jahr vorausgesetzt, ergeben sich zirka 200 Terawattstunden Gas pro Jahr. Der jährliche Gasverbrauch Polens beträgt aber 250 Terawattstunden pro Jahr. Polen erwartet in diesem Sommer die Fertigstellung einer Pipeline über Dänemark nach Norwegen, um die Lücke zu füllen.

Polen ist also auf die beiden Lieferländer Norwegen und Deutschland angewiesen. Zum Glück gehören die beiden Länder zu den Guten.

Für das Gas aus Deutschland muss Polen, den aktuellen Preis am Spotmarkt vorausgesetzt, jeden Tag 30 Mio. € überweisen.