Finanzamt II

Ich bin zu meinem Finanzamt gegangen und habe mich erkundigt, was zu machen ist. Wenn man sich nicht selber meldet, weiss das Finanzamt gar nicht, dass man da ist. Da meine deutsche Rente so niedrig sein wird, das allein darauf keine Steuer zu zahlen ist, bekommt man eventuell keine Aufforderung. Wenn man sich jedoch gesetzeskonform verhält, macht man eine Steuererklärung und wartet auf das Ergebnis. Die AHV-Rente muss genau wie die deutsche Rente versteuert werden. Der steuerpflichtige Anteil ist 2016 72% und steigt bis 2020 in 2%-Schritten, danach mit 1%-Schritten bis 2040.

Interessant ist die Versteuerung der Pensionskasse. Im Juli 2016 hat die Oberfinanzdirektion veröffentlicht wie die neue Rechtsprechung umzusetzen ist. (OFD Karlruhe) Der obligatorische Teil der Pensionskassenrente ist wie die deutsche Rente zu versteuern. Bei mir beträgt der obligatorische Anteil meiner Rente nur 25%, wovon 72% zu versteuern sind. Für den überobligatorischen Teil muss nur der Ertragsanteil versteuert werden. Der Ertragsanteil ist gesetzlich festgelegt und hängt vom Renteneintrittsalter ab (§ 22 Nr. 1 Satz 3 a) bb) EStG).

Alter bei Rentenbeginn 62 63 64 65 66 67 68 69 70
Ertragsanteil in % 21 20 19 18 18 17 16 15 15

Ich muss also von den restlichen 75% nur 21% versteuern.

Von der zeitlich befristeten Übergangsrente verlangt das Finanzamt, dass nur 2% versteuert werden.

Von diesen Einkünften werden noch die Sonderausgaben (hauptsächlich Krankenkasse) abgezogen.

In Summe muss ich ca.  21% meiner Pensionskassenrente versteuern.

Da ich in den ersten 3 Monaten 2016 noch in der Schweiz gearbeitet habe, werden diese Einnahmen zwar in Deutschland nicht versteuert, aber für die Berechnung des Steuersatzes berücksichtigt (Progressionsverbehalt).

Durch das Ehegattensplittung rutsche ich dennoch so weit in der Steuertabelle nach unten, dass ich für 2016 nur 2.1% meiner Einkünfte als Steuer zahlen muss.

Da wir 2017 unter dem Steuerfreibetrag von 17640 Euro lagen, haben wir 2017 keine Steuern bezahlen müssen.

Soviel zur «Steuerhölle» Deutschland.

Autor: Henning

Ich bin in Ostfriesland geboren, habe in Oldenburg Abitur gemacht, in Braunschweig Physik studiert und nach Zwischenstationen in Berlin und Mannheim von 1996 bis 2016 in der Schweiz als Projektleiter im technischen Verkauf gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.